Tagebuch-Forum CoSeNot e.V.
diese Cocker suchen ein Zuhause!


 

Home - FAQ - Suchen - Mitgliederliste - Benutzergruppen - Registrieren - Profil - Einloggen, um private Nachrichten zu lesen - Login
 

ach, der ist doch schon gerettet....



 
Tagebuch-Forum CoSeNot e.V. Foren-Übersicht -> Tagebücher unserer Cocker
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
melanie
Administrator



Anmeldungsdatum: 04.01.2010
Beiträge: 372

BeitragVerfasst am: 07.01.2013, 19:30    Titel: ach, der ist doch schon gerettet.... Antworten mit Zitat

Ach, der ist doch schon gerettet....

Es kommt in letzter Zeit immer häufiger vor, dass wir diesen Satz hören (oder in Gesichtern "lesen"), wenn wir um eine Pflegestelle für einen Hund bitten oder ein endgültiges Zuhause für ihn suchen, und wir möchten deswegen gern an dieser Stelle nochmal erklären, wie wir unsere Arbeit verstehen.

CoSeNot e.V. hat das Ziel, so gut wie irgend möglich sicherzustellen, dass Hunde in oft unvorstellbarer Not ein sicheres und gutes Zuhause bekommen.

Für CoSeNot e.V. ist die Arbeit mit Pflegestellen die Grundlage für eine Vermittlung, damit wir so zuverlässig wie möglich Auskunft über den Gesundheitszustand und den Charakter der Hunde geben können.

Viele Tierschützer oder Tierschutzorganisationen bitten mit Fotos, auf denen z.B. Hunde verwahrlost hinter Gittern gezeigt werden, in kleinsten Käfigen oder Boxen sitzen und verloren schauen, um Hilfe. Das Internet ist überschwemmt mit entsprechenden Bildern, die Mitleid und das dringende Bedürfnis zu helfen hervorrufen. So werden Hunde oft direkt aus dem Ausland in Endstellen abgegeben, die viel guten Willen mitbringen, leider aber gar keine Erfahrung mit diesen misshandelten Tieren haben.



Ist das Tier dann in einer solchen Endstelle eingezogen, tauchen oft unerwartet Probleme auf - der Hund knurrt oder schnappt vielleicht, weil er Angst hat. Er markiert stolz überall sein neues Zuhause als seins, er nimmt das Sofa in Besitz und verteidigt es, er verkriecht sich und lässt sich nicht berühren, usw. (unsere erfahrenen Pflegestellen können diese Liste bestimmt noch beliebig lang fortsetzen). Oft tauchen auch bislang unbekannte gesundheitliche Probleme auf, die bei den bisherigen Untersuchungen im Ausland nicht festgestellt wurden, aber u.U. dringend behandlungsbedürftig sind. Der erste Tierarztbesuch wird u.U. zum Ringkampf... Es können so unvorbereitet auch sehr hohe Kosten auf die neue Familie zukommen, mit denen diese verständlicherweise nicht gerechnet hatte.

Um all dies zu vermeiden, arbeiten wir nicht mit solchen Bildern meist aus dem Ausland, sondern bereiten unsere Hunde vor. Diese Arbeit leisten unsere Pflegestellen.

Station 1:
Unsere Pflegestellen retten den Hund, indem sie ihn aufnehmen, ihn ankommen lassen, ihn kennenlernen und abwarten, wie er sich entwickelt. Sie geben ihm dann Anhaltspunkte darür, wie ein richtiges Cockerleben aussehen kann und bereiten ihn so auf ein normales Hundedasein vor - unter den Umständen, die er bei ihnen vorfindet. Sie bringen die nötige Erfahrung im Umgang mit dem genannten Verhalten mit und helfen die Hunden, dies Verhalten abzulegen - durch Beobachtung, Geduld und gezielte Hilfestellung. Der Hund lernt so beispielsweise erstmals Dinge wie an der Leine zu gehen oder stubenrein zu sein.

Die Pflegestelle beobachtet seinen Zustand und stellt ihn dem Tierarzt vor (ein Kurzcheck wird bei allen unseren Hunden durchgeführt), erkennt mögliche gesundheitliche Probleme, die dann in Zusammenarbeit mit dem Tierarzt behandelt werden. Im Tagebuch informiert sie regelmäßig über die Entwicklung des Hundes, und oft sprechen die Bilder dort Bände!



So vorbereitet, suchen wir dann ein endgültiges Zuhause für unsere Schützlinge. Hierbei ist der persönliche Kontakt zwischen Pflegestelle und Interessent ausschlaggebend, denn die Pflegestelle kennt ihren Hund sehr genau und gibt alle Informationen weiter.

In einer Pflegestelle ist ein Hund Gast auf Zeit, meist macht er nach einer Vermittlung Platz für einen anderen Hund in großer Not, und die beschriebene Arbeit beginnt wieder von vorn.

Station 2:
Aber auch die Endstellen sind Retter der Hunde! Ihr neues Familienmitglied wechselt wieder die Umgebung und muss sich eingewöhnen, und hier ist wieder sehr viel Geduld, Einfühlsamkeit und Hilfestellung durch die neuen Menschen gefragt, damit der Hund auch bei seinen neuen Menschen Vertrauen entwickeln kann. Auch hier, nach dem Umzug in sein endgültiges Zuhause, braucht ein Hund lange Zeit, bis er sein Glück wirklich fassen kann und richtig eingewöhnt ist, was er möglicherweise manchmal auch zeigt. Hier steht dann unser Team und besonders die jeweilige Pflegestelle mit Rat und Tat zur Seite, damit diese Zeit für alle Seiten möglichst schön und unkompliziert verläuft.

Im Vorfeld jeder Vermittlung gibt es als Zwischenstationen außerdem Beratungen und Vorbesuche bei den jeweiligen Interessenten durch tierschutzerfahrene Menschen, die für unseren Verein arbeiten. Auch bei diesen Gelegenheiten können Fragen beantwortet und Informationen gegeben werden, mit dem Ziel, dass durch diese Hilfe eine größtmögliche Sicherheit für Menschen und Hunde geschaffen wird. Bitte nutzen Sie dafür gern die in den jeweiligen Tagebüchern angegebenen Telefonnummern!

Wie Sie lesen konnten, sind bei uns mehrere "Stationen" an der Rettung beteiligt, damit wir dem jeweiligen Hund und seinen Menschen möglichst gerecht werden können. Die oben genannten Fotos sind nur ein Anfang.

Wir erhoffen uns so, dass unsere Hunde ihr endgültiges Zuhause möglichst nie wieder verlieren und das oft langsam wieder aufgebaute Vertrauen in Menschen behalten. Immer wieder durften wir uns in der Vergangenheit über unglaublich nette und glückliche Rückmeldungen über den geretteten Hund freuen, die uns in diesem sorgfältigen Vorgehen bestätigen. Wir freuen uns sehr darüber und wünschen uns, noch vielen Cockern auf diese Weise zu einem richtigen Zuhause verhelfen zu können.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tagebuch-Forum CoSeNot e.V. Foren-Übersicht -> Tagebücher unserer Cocker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Tags
Bücher



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001,2003 phpBB Group
Hosted by bboard.de

Impressum

  Silver_Xire background picture © BaRiMzI. made by  BaRiMzI